16. März 2021

Erinnerungen…. Die letzte Abfahrt

Beim Nachsinnen in dieser eingeschränkten Zeit tauchen immer wieder Erinnerungen an Erlebnisse rund um NF-Häuser auf, selbst wenn diese längst aufgegeben worden sind.

So jenes in den Flumserbergen, dessen Namen mir verloren ging. Mit Tochter und Skigepäck glaubte ich, mit Übernachtung auf Fasnachtsmontag einen guten Zug zu machen, weil im Zuzugsgebiet von Zürich nicht arbeitsfrei war und deswegen die “Flumsi” gegenüber dem “Toggi” im Vorteil sei.

Jedoch galt es nach dem Frühstück noch ein tüchtiges Stück Fussmarsch zu bestehen, das letzte Teil auf der Strasse von Flums her. Aber oha, da rückte Car an Car mit Schildern aus Süddeutschland an uns vorbei, und schon aus Distanz mussten wir zusehen, wie das Volk nur so aus den Gefährten trudelte und stracks dem Lift zustrebte. So schickten wir uns drein und standen eben Schlange, doch genossen wir den verbleibenden Spielraum so gut es eben ging.

Da stellte ich bei einer Ankunft unten fest, dass sich bei einer Latte die Belagsschiene gelöst hatte. Trotzdem liess ich mich nochmals hinaufhieven, um den restlichen Nachmittag wenigstens im gemütlichen Bergrestaurant verbringen zu können. Schliesslich konnte ich es doch nicht verkneifen, mit dem lädierten Gerät die Piste hinunterzurutschen.

Nun entschloss ich mich, meine Karriere als ohnehin lottrigen Fahrkünstler hiermit zu beenden. Was mir umso leichter fiel, als meine Tochter mittlerweile einen Freund gefunden hatte und damit der Vater als Begleiter abgelöst war …

11.3.2021 / Werner Nüssli

Nach oben