background

Berichte

Italianità im Rafzerfeld

Nicht nur die Rebhänge sollten uns in südländische Stimmung versetzen, erst recht tauchten wir darein im Gasthaus "zum Riegelhof" in Wil. Nach gemächlichem Schritt ab Rafz durch meist noch behangene Rebstöcke nämlich bot uns das freundliche Personal in heimeligen Räumen Speisen und Getränke, die zum Beinamen des Lokals passten, "Giardino di Venere" (Venusgarten).

Wanderleiter Röbi Demuth dann führte die wohlig gesättigte Wanderschar weiter durch Hüntwangen – seinen Bürgerort – und schliesslich über Feld und durch Wald zum Bahnhof.

Wie von Hans Bösiger gewöhnt, wusste er unterwegs zu einer Sehenswürdigkeit zu berichten: Das so genannte Amphitheater, nach römischer Art gebaut, überrascht am Rand einer Senke aus früherem Kiesaushub.

Mit dem Postauto wieder zurück durch das malerische Stück Weinland, trennen wir uns dankbar und freuen uns auf weitere gemeinsame Erlebnisse.

Werner Nüssli

2019  Naturfreunde Winterthur