background

Berichte

Schuh-Wehrli-Wanderplausch 2015

Auch dieses Jahr wird vom Schuhhaus Wehrli an der Stadthausstrasse in Winterthur den Reiseinteressenten Teilnahmebons des beliebten Wehrli-Wanderplausches angeboten.

Am 26. April erreichen wir ab Winterthur mit SBB und Postauto unseren diesjährigen Ausgangspunkt Hirzel. Hier darf ich nebst der Wanderschar auch das Schuhhaus Wehrli Team herzlich begrüssen. Von der Haltestelle Hirzel-Post führt unser Weg zum Dorfrand, danach ein kurzes Stück der Fahrstrasse entlang. Danach benutzen wir den markierten Wanderweg der durch die liebliche, hügelige Moränenlandschaft, vorbei an Bauerngehöften führt. Blühende Birnen- und Kirschbäume setzen weisse Akzente in die Landschaft, einzelne gelbe Rapsfelder setzen den Kontrapunkt dazu, einfach fantastisch. Über den Aussichtspunkt Schlieregg gelangen wir hinunter nach Mugern, nach einigem Auf und Ab über Ahalden, Waggital legen wir auf der Höhe eine kurze Pause ein. Hier ist ein Getreidefeld vom Wind bereits flachgelegt, die Ernte wird dadurch wahrscheinlich nicht optimal ausfallen. Auf dem “Höhenweg“ mit fantastischen Aussichten gelangen wir über Langrüti und Feld um 11.35 Uhr zu unserem Mittagsrastplatz, der Reithalle Geren. Ein wirklich toller Rastplatz haben die Naturfreunde Wädenswil-Richterswil für uns ausgesucht und hergerichtet. Wir werden von Jürg Frei herzlich willkommen geheissen, danach lassen wir uns die feinen, von Schuh-Wehrli offerierten Grillwürste munden! Auch bei Kaffee und Kuchen greifen die Leute herzhaft zu. Vom gedeckten Unterstand haben wir vor uns die Reitarena Geren, wo uns ein Reitpferd seine Künste vorführt. Hinter dem Zürichsee präsentiert sich die Goldküste, dahinter das Zürcher Oberland mit seinen Hügeln. Nachdem wir uns bei den Naturfreunden für ihre Gastfreundschaft und Arbeit bedankt haben, ziehen wir weiter durch ein kurzes Waldstück und gelangen zur Autobahn Zürich – Chur, die wir über eine Brücke überqueren, das Brausen und Dröhnen der Fahrzeuge lassen wir gerne hinter uns. Vorbei an Sennweid, Neuguet und Hirzen erreichen wir die Bahnstation Burghalde, hier verlassen uns Einzelne und fahren von hier vorzeitig mit SOB + SBB heimwärts. Die verbleibende Wegstrecke führt uns durchs Wohngebiet von Richterswil, teilweise über Treppen, vorbei an der Kirche, dem Schulhaus Töss und durch den historischen Ortskern gelangen wir hinunter zum Bahnhof Richterswil. Hier endet der gelungene Wanderplausch 2015, einige nutzen die Gelegenheit um die Heimreise mit einer Schifffahrt zu bereichern. Ein Kaffee oder etwas Kühles aus dem AVEC-Shop erfrischt uns und verkürzt die Wartezeit. Mit der S8 fahren wir, eine Stunde früher als geplant, zurück nach Winterthur. Damit ist ein weiterer Schuh-Wehrli-Wanderplausch, der vom Wetterglück bedacht wurde, Geschichte.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Familie Wehrli für die gespendeten Grillwürste, dem Schuhhaus-Wehrli-Team für die Mithilfe bei der Organisation, den Wädenswiler/Richterswiler Naturfreunden für den Super Service und allen Teilnehmenden fürs Mitkommen.

Mit einem herzlichen „BERG FREI“

Euer Fritz Renold

2019  Naturfreunde Winterthur