background

Berichte

Seniorinnen/Senioren: Chlaushock und Jahresrückblick

Wiederum war es Leonie Peter, die uns mit ihrer lebendigen Erzählweise am Chlaushock unterhielt:

Der kleine Jüngling, den die Mutter beim Metzger zehn Paar Würstli für die Stubete der Frauen holen liess – und der Metzgermeister hatte kein Gespür für den grossen Gluscht auf ein Rügeli Wurst bei dem verführerischen Duft im Laden! Beim Auspacken daheim von der Versuchung übermannt, ein Zipfelchen abgebissen, zum Ausgleich auch das andere, so weiter bis zum letzten. Die Folgen beim Frauentreff wurden abgemildert, indem der Kleine Tags darauf erstmals ein ganzes Paar Würstli für sich allein erhielt, wenn auch ein bisschen verkürzte – bei einem verschmitzten Lächeln des Vaters ...

Nicht nur bei dieser Geschichte, auch bei der Lichtbilder-Vorführung von Kurt Tschumper war vor Spannung kein Ton zu vernehmen. Mit den vortrefflichen Aufnahmen – vorwiegend von Elisabeth Schumacher – liess er damit viele schöne Wanderungen aufleben.

Hauptleiterin Margrit Ochsner würdigte in ihrem Rückblick Annemarie Schoch, welche nach zehn Jahren als Leiterin nun in die Reihen der Mitwandernden wechseln möchte. Ihre über fünfzig durchgeführten Touren waren immer gründlich vorbereitet und werden dankbar in Erinnerung bleiben!

6.12.2018/wn

2019  Naturfreunde Winterthur