background

Berichte

 

Im Schuhhaus Wehrli an der Stadthausstrasse in Winterthur konnten wie jedes Jahr, die Teilnahme-Bons für den Wanderplausch erworben werden.

Am 29. April erreichen wir ab Winterthur über St. Gallenund einer Ehrenrunde über Romanshorn mit dem Zug unseren diesjährigen Ausgangspunkt Roggwil-Berg. Hier durfte ich nebst der Wanderschar auch das Schuhhaus-Wehrli-Team samt der Senior- und Juniorchefin aus Aarau herzlich begrüssen. Nach einer kurzen Übersicht über das Fürstenland geht’s auf den Wanderweg. Dieser führt über Wiesen und Felder, vorbei an teilweise blühenden Obstbäumen erst einmal zum unbekannten Schloss Mammertshofen. Der gewaltige Turm mit dem vorragend aufgestockten, hölzernen Obergaden stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert. Das Ensemble ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Burganlagen der Ostschweiz. Auf einem Flursträsschen gelangen wir zum Weiherholz,wo wir beim Schützenhaus Tälisberg von den Naturfreunden Arbon zum Mittagessen erwartet werden, ein wirklich toller Rastplatz wurde für uns hergerichtet. Nun lassen wir uns die feinen, von Schuh-Wehrli offerierten Grillwürste munden! Auch bei Kaffee und Kuchen greifen die Leute herzhaft zu, Linzer-Schnitten sind der Renner.

Es ist nun Zeit für meine Mitteilung, nämlich dass dies nach 33 Jahren mein letzter Schuh-Wehrli-Wanderplausch sei. Mein Dank geht an die Naturfreunde Arbon für den tollen Service, weiter ans Schuh-Wehrli-Team für die langjährige gute Zusammenarbeit und ganz besonders aber an die Familien Wehrli und Barth für das langjährige Vertrauen und die erfahrene grosse Wertschätzung meiner Arbeit und an die vielen Teilnehmenden.

Die Vereinspräsidentin Andrea Schwengeler richtete danach ein kurzes Dankeswort an mich und ans Schuhhaus Wehrli. Als grosse Überraschung wird mir von Mirjam und meiner Familie ein Wanderkarten-Schuh mit Urkunde überreicht als Erinnerung an die vergangenen 33 Wanderplausch-Jahre. Erika Bart, Chefin von Schuh-Wehrli, überreicht mir mit einem herzlichen Dank einen Gutschein für ein Paar neue Wanderschuhe, sicher als Ersatz für die in den 33 Jahren abgelaufenen Schuhe, sowie allen Teil-nehmenden einen Wehrli-Sportbeutel. Allen ein ganz grosses und herz-liches  Dankeschön, auch allen treuen Mitwanderinnen und Mitwanderer.

Der weitere Weg unserer Wanderung führt kurz entlang der Autostrasse, auf einem Brücklein über den Salbach und anschliessend dem Ortsrand von Stachen und entlang und durch  Stadtteile von Arbon zum Bahnhof.

Wir fahren eine Stunde früher als geplant nach Romanshorn, wo‘s noch für alle eine Erfrischung vor der Heimfahrt mit der SBB gibt.

Damit ist mein letzter Schuh-Wehrli-Wanderplausch, der vom Wetterglück bedacht wurde, Geschichte. Ich hoffe, dass diese Veranstaltung weiterhin im Jahresprogramm der Naturfreunde zu finden sein wird.

Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich bei Familie Wehrli für die gespendeten Grillwürste, dem Schuhhaus-Wehrli-Team für die Mithilfe bei der Organisation, und den Naturfreunden Arbon für den super Service und allen Teilnehmenden fürs Mitkommen.

Mit einem herzlichen „BERG FREI“, Euer Fritz Renold

2019  Naturfreunde Winterthur