background

Berichte

Gestärkt durch das herrlich mundende „Filet Stroganoff“ sind wir bereit für die Generalversammlung. Ein herzliches Dankeschön an unseren Superkoch Matthias ALBERT.

Pünktlich um 19.30 Uhr begrüßt die Präsidentin, Andrea Schwengeler, die Anwesenden. Nach Genehmigung der Traktandenliste ehrt unser Beitragskassier, Robert Demuth, 15 langjährige Mitglieder, je eine Person mit 50 bzw. 60 Jahren Mitgliedschaft. Vom Duo Daniel und Beat werden die Ehrungen musikalisch umrahmt. Die Mitgliedermutationen werden bekannt gegeben, darunter sind leider einige Todesfälle zu beklagen. Erfreulich zeigt sich, dass unsere Mitgliederzahl leicht gestiegen ist, so zählt unsere Sektion gut 460 Mitglieder. Gemäss Präsenzlisten sind 105 Mitglieder und 15 Gäste anwesend. Das Einfache Mehr beträgt 53. Der Jahresbericht der Präsidentin mit dem passenden, sinnigen Spruch von Johann Wolfgang von Goethe „ Nur wo du zu Fuß warst bist du auch wirklich gewesen“ wird mit großem Applaus angenommen. Nach Verlesen des Revisionsberichts wird die Jahresrechnung einstimmig genehmigt. Die Mitgliederbeiträge für 2018 bleiben unverändert.

Die halbstündige Pause wird kulinarisch mit Süssigkeiten aus dem vielfältigen Dessertbüffet ausgefüllt, gespendet von unseren Mitgliedern. Torten, Kuchen, Währen, Cremes – wir haben die Qual der Wahl. Herzlichen Dank für die vielen süssen Spenden. Der Erlös, CHF 675.30, wird vollumfänglich der karitativen Organisation KOVIVE, Ferien für Kinder in Not Luzern, gespendet.

Der gesamte Vereinsvorstand stellt sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung. Vize-Präsident Jürg Schumacher empfiehlt Andrea Schwengeler für ein weiteres Vereinsjahr zu wählen. Ohne Gegenstimme und mit Applaus bleibt uns Andrea erhalten. Jürg dankt ihr mit einem Präsent für die umsichtige Vereinsführung und die gute Zusammenarbeit. Durchs Jahr sind 186 Aktivitäten angeboten worden, 175 davon durchgeführt. Das Jahresprogramm 2018 wird vorgestellt und angenommen. Gastredner befreundeter Sektionen bringen Grussbotschaften; Effretikon, Kloten, Schaffhausen, Tuttlingen sowie Ramon Casanovas von der Geschäftsleitung Naturfreunde Schweiz.

Bei musikalischer Begleitung bleibt nach dem Ende der GV um 21.45 Uhr Zeit zum gemütlichen Beisammensein.

18.11.2017/Ruth Tschudi

2019  Naturfreunde Winterthur