background

Berichte

 

Jenner, Horner, Meez – so beginnt in Innerrhoden das Jahr, wenigstens auf der malerischen Hausfassade beim Eintritt ins Städtchen Appenzell von Weissbad her der Sitter entlang. Fast wie im Verlauf der Erklärungen von Ruth Tschudi beim Durchstreifen der Gässchen die Jahre an den schmucken Bauten ablaufen, gehts in meinen Gedanken immer noch weiter mit den Monaten Abröll, Maie und Broched; noch beim Landsgemeindeplatz surrt es weiter im Kopf mit Heumoned, Augste und Herbstmoned, bis wir beim letzten historischen Winkel den Rundgang abschliessen, wo mir das letzte Viertel des Jahres beinahe entfallen wäre: Wymoned, Seelemoned, Chrestmoned ...

Eine leichte Wanderung, mit den gewaltigen Wänden und Türmen des Alpsteins im Nacken, der spätherbstlichen Sonne als Begleitung und Einblick in die Geschichte bereicherte uns einen weiteren Tag im Dasein. Herzlichen Dank, Margrit und Ruth!

25.10.2017/wn

2019  Naturfreunde Winterthur