background

Berichte

"Es lächelt der See ..."

... und der Himmel, könnte man Schillers Dichterworte fortführen. – Der Dampfer "Uri" stampft nach Beckenried; nach der Freude über die Seefahrt schwingt uns die Seilbahn hinauf nach Klewenalp. Wir Älteren haben das Staunen noch nicht verlernt: wo es schöner sein könnte auf dieser Welt, hört man sich fragen.

Das kleine vorwitzige Murmeli pfeift uns ans Gehege und lockt auch Geschwister und Mutter aus dem Bau. Schlendernd treffen wir auf das Naturfreundehaus "Röthen", leicht erreichbar auf ebenem Pfad auch für die gehbeeinträchtigten Kolleginnen. Dank der (in modernster Technik!) übermittelten Vorbestellung werden die vielfältigen Essenswünsche in kurzer Zeit erfüllt, und wer die Früchtetorte zum Kaffee genossen hat, wird beim nächsten Besuch bestimmt wieder danach fragen.

Auf dem mehrheitlich abwärts führenden Kiesweg leitet uns Margrit Ochsner in gemächlichem Schritt zur Stockhütte und mit der Seilbahn nach Emmetten hinunter, gerade rechtzeitig für das Postauto nach Seelisberg und per Standseilbahn zur Treib. Obschon dort die lauschige Gartenlaube mit frischem Bier für durstige Kehlen lockt, gehts gleich weiter mit Motorschiff nach Brunnen und schliesslich zügig weiter nach aller Zuhause.

23.8.2017/wn

2019  Naturfreunde Winterthur