background

Berichte

Gerade rechtzeitig hat Petrus den Wasserhahn zugedreht. Ausserhalb Attikon weitet sich vor uns der Blick auf die verschiedenen satten Grün von Feld und Wald; der Regen hat der Natur gut getan. Der Weg führt Richtung Menzengrüt und schon bald zeigen sich die Häuser und das Schlösslein von Kefikon. Bruno weiss viel Interessantes über einflussreiche Personen, Gebäude, Brücken, Strassen und Bäche zu berichten, gespickt mit wissenswerten Jahreszahlen. In Islikon halten wir Picknick unter Schatten spendenden Weiden. Im Greuterhof gönnen wir uns einen Kaffee bevor wir weiter durch Feld, Wald und Flur Richtung Frauenfeld wandern. In rassiger Fahrt bringt uns das als Zugersatz eingesetzte Postauto nach Hause. Gemütlich sitzen wir zu sechst um den runden Tisch bei unserem spendablen Gastgeber Mortaza im Café Pünt. Sira, die siebte vierbeinige Teilnehmerin entspannt sich im Schatten, hebt nur ab und zu den Kopf um mit wachensamen Augen die Insekten zu beobachten.

28.06.2017/Ruth Tschudi

2019  Naturfreunde Winterthur