background

Berichte

 

Das Parkweglein dem Waldesrand entlang wenig oberhalb Uznach stimmt so richtig ein in das Wandererlebnis, das bevorsteht. Noch ein Blick zurück in die betriebsame Storchenwelt unter uns, dann bald der Einstieg in die grün spriessende, rundum blühende Voralpenlandschaft, durch die uns Annemarie Tschumper zielstrebig führt.

Überwältigend dann der Fernblick ab der doch bald erreichten Höhe beim Frauenkloster Berg Sion – vom Obersee über die Inseln hinaus, der Bergeskranz vom Speer über die Kärpf bis zum Aubrig und weiter der Albiskette entlang!

Gemächlich gehts ebenaus durch das beinahe Villendorf Ottenhofen und nach dem Picknick über das Giegentobel nach der prächtig liegenden Hangsiedlung Rieden.

Wers weiter mochte, und das waren fast alle der Sechzehn, nahmen statt des Postautos den Abstieg unter die Sohlen und schlossen die wunderschöne Tour in Kaltbrunn erfreut ab.

15.4.2017/wn

2019  Naturfreunde Winterthur