background

Berichte

 

Veilchen, Buschwindröschen, das rot-blaue Lungenkraut und Sträusse von Schlüsselblumen erfreuen gut zwei Dutzend Wanderlustige auf ihrem Pfad durch das Säuliamt.

In Hedingen losgezogen, Bäckereiduft in der Nase und erste Kirschbaumblüten im Blick, gehts das "romantische, kleine Tobel" – wie unsere Leiterin Margrit Ochsner angekündigt hatte und dabei nicht übertrieb – leicht bergwärts. Sanfter dann weiter zum ZKB-Rastplatz Dachs, der geradezu einlädt, die mitgebrachten Leckereien zu genehmigen.

Auf dem "Ämtlerwäg", unverkennbar in Gelb auf Blau beschildert, gelangt die Gruppe reich abwechselnd durch Wald und Feld schliesslich nach Bonstetten.

Erfüllt mit Eindrücken eines wenig bekannten, sorgsam gepflegten Wanderlandes warten wir geduldig auf die Erfrischung im Bistro vor dem Bahnhof und hoffen, dass wir die neuen Begleiterinnen und Begleiter bald als dauernde Freundinnen und Freunde wieder begrüssen können!

29.3.2017/wn

2019  Naturfreunde Winterthur