background

Berichte

Schnell einsteigen wir haben Verspätung, empfängt uns der gut gelaunte Zugbegleiter. Trotz sechstägiger Frühschicht ist er zum Spassen aufgelegt, zur Erheiterung aller. Der Blick durchs Fenster auf der Fahrt nach Will ist verheissungsvoll. Unter blauem Himmel durchwandern wir staunend eine zauberhafte Landschaft. Bäume und Sträucher sind dicht in Raureif eingepackt und im Sonnenlicht erscheinen sie uns noch märchenhafter. Der Blick in die barocke Kapelle in Dreibrunnen hat sich gelohnt, der Kirchenraum ist wunderschön restauriert. Gerne kehren wir in Bettwiesen ein und stärken uns mit einem warmen Mittagessen. Trotz wärmender Sonne sind viele Pflanzen und Wiesen noch immer mit weissen Kristallen bedeckt. In der Ferne zeigen sich die Glarner Alpen, Churfirsten mit Säntis bis hin zu den Appenzeller Gipfeln. Ein herrlicher Ausblick in die Bergwelt, Annemarie Schoch hat uns nicht zu viel versprochen. Herzlichen Dank für die schöne Wanderung durch die Ostschweiz.

08.12.2016/rt

2019  Naturfreunde Winterthur